Neuerungen für Förderungen

Aufgrund der aktuellen Situation wurden die Richtlinien von sämtlichen Förderungen wie z.B. Härtefall Fonds von der WKO, Verlustersatz und Ausfallbonus unternehmerfreundlich angepasst und somit treten dementsprechende Verlängerungen in Kraft.

 

Die Neuerungen kurz zusammengefasst:

Härtefall Fonds (Phase 3)

  • Verlängerung: 3 Monate (Juli bis September 2021)
  • Voraussetzungen: 50 % Umsatzeinbruch oder laufende Kosten können nicht gedeckt werden (Betretungsverbot als Voraussetzung entfällt)
  • Betrag: € 600 bis max. € 2.000
  • Zeitraum: ab 1. Juli 2021 (für 15. Juni bis 30. Juni gibt es einen automatisierten Ersatz)
  • Beantragungszeitraum: ab 2. August bis Ende Oktober 2021

 

Ausfallbonus

  • Verlängerung: 3 Monate (Juli bis September 2021)
  • Wegfall Vorschuss FKZ Teil: nur noch Bonus
  • Voraussetzungen: 50 % Umsatzausfall (bisher nur 40 %)
  • Ersatzrate: Staffelung der Ersatzraten nach branchenspezifischem Rohertrag
  • Deckelung: € 80.000 (bisher € 30.000)
  • Deckelung Kurzarbeit: Ausfallbonus + KUA darf max. den Umsatz des Vergleichszeitraums ergeben

 

Verlustersatz

  • Verlängerung: 6 Monate (Juli bis Dezember 2021)
  • Voraussetzungen: 50 % Umsatzausfall
  • Deckelung: € 10 Mio.

 

Kurzarbeit Phase 5

Die Corona-Kurzarbeit geht mit 1. Juli 2021 erneut in die Verlängerung. Sozialpartner (AK, ÖGB und WKO) und Bundesregierung haben sich auf eine Phase 5 der Kurzarbeit geeinigt. Neu ist, dass die Kurzarbeit in zwei Varianten fortgeführt wird:

  • Variante 1 gilt für Unternehmen, die besonders von der Pandemie betroffen sind
  • Variante 2 für alle anderen Betriebe

Genauere Details werden derzeit noch aktualisiert. Wir informieren Sie, sobald es konkrete Richtlinien zur Kurzarbeit Phase 5 gibt.

Mehr Beiträge

Teuerungsprämie

Wenn Sie eine kluge freiwillige Sozialleistung für Ihre von ständig steigenden Lebenshaltungskosten und hohen Treibstoffpreisen geplagten Mitarbeiter suchen (und für 2022 und 2023 – voraussichtlich

EU-OSS: EU-Umsatzsteuer One-Stop-Shop

Seit dem 1.7.2021 sind Unternehmen, welche grenzüberschreitenden Verkäufe an private Kunden (B2C) tätigen, verpflichtet, ihre Umsätze über den EU-OSS zu erklären und zu bezahlen. Damit

Jetzt 200 Euro Gründer-Bonus sichern!

Wenn Sie Neugründer im Sinne des NeuFöG sind, können Sie sich jetzt 200 Euro auf Ihren ersten Jahresabschluss zurückholen.   So einfach funktioniert’s:   Gehen

Kryptowährungen

Einkünfte aus Kryptowährungen müssen versteuert werden Erträge aus Kryptowährungen sind seit 1. März 2022 in Österreich steuerpflichtig und werden gemäß § 27a Abs. 1 EStG

Kontakt

 Birgit Priklopil

Birgit Priklopil

Mein Name ist Birgit Priklopil und ich navigiere Unternehmer durch den Steuerdschungel.

Kontakt

Bürozeiten

Besuchen Sie unsere Kanzlei während unserer Öffnungszeiten oder vereinbaren Sie einen persönlichen Termin! Gerne sind wir auch bereit, Termine außerhalb unserer Geschäftsräumlichkeiten wahrzunehmen!

Ⓒ 2020 - All Rights Are Reserved - Birgit Priklopil Steuerberatung GmbH