Skip to main content Skip to search
Birgit Priklopil Steuerberatung GmbH
+43 2172 27 600
birgit.priklopil@priklopil.co.at

Archives for Januar 2019

Jahresbeleg Registrierkassa

Das Jahr 2018 ist nun vorbei und jeder Unternehmer, welcher bereits eine Registrierkasse in Betrieb hat, muss einen Jahresbeleg der Registrierkasse erstellen. Dieser Beleg ist der Monatsbeleg für Dezember und wie jeder Monatsbeleg ein Nullbeleg. Nur mit diesem Jahresbeleg kann der Manipulationsschutz der Registrierkasse überprüft werden.

 

Wie funktioniert es im Detail?

Schritt 1: Erstellung des Jahresbeleges

  • Erstellen Sie am 31.12.2018 einen Jahresbeleg (=Monatsbeleg Dezember). Dieser kann durch Eingabe des Wertes 0 erstellt werden und muss 7 Jahre aufbewahrt werden.
  • Wenn Ihre Kasse den Jahresbeleg elektronisch erstellt und zur Prüfung an FinanzOnline übermittelt, dann brauchen Sie diesen nicht auszudrucken und aufzuheben.
  • Für die Erstellung des Jahresbeleges ist es unbedingt notwendig, dass Sie eine Signaturerstellungseinheit (=Sicherheitskarte) besitzen.

Schritt 2: Prüfung des Jahresbeleges

  • Die verpflichtende Überprüfung des Manipulationsschutzes kann entweder manuell mit der Belegcheck-App oder automatisch über ein Registrierkasse-Webservice durchgeführt werden.
  • Die Überprüfung hat bis spätestens bis zum 15. Februar 2019 stattzufinden.

 

Es kann sein, dass Sie online gefragt werden, ob Sie die Jahresbeleg-Überprüfung kaufen wollen. Dies ist nicht notwendig, wir übernehmen dies gerne kostenlos für Sie.

 

Erfolgt die Überprüfung nicht, oder nicht rechtzeitig, kann dies als Finanzordnungswidrigkeiten ausgelegt werden. Bei technischen Fragen im Zusammenhang mit der Erstellung des Jahresbeleges wenden Sie sich bitte an Ihren jeweiligen Registrierkassenhersteller. Bei der Überprüfung des Beleges kann ich als steuerliche Vertretung gerne behilflich sein.

 

Read more

Vor-Ort-Anmeldung Arbeitnehmer

Ab 1.1.2019 erfolgt eine Neuordnung des Abrechnungs- und Meldesystems. Die für Sie wohl bedeutendste Änderung dabei, ist der Wegfall der Mindestangaben-Meldung. Für eine rasche Anmeldung eines Arbeitnehmers steht Ihnen zudem ab 1.1.2019 die sog. „Vor-Ort-Anmeldung“ über Telefon oder Fax zur Verfügung. Damit können Sie selbst (wenn es schnell gehen muss und Sie uns nicht erreichen können) Ihre Dienstnehmer vor Arbeitsantritt ordnungsgemäß anmelden.

 

Vor-Ort-Anmeldung

Grundsätzlich sind alle Anmeldungen zur Pflichtversicherung mittels elektronischer Datenfernübertragung zu erstatten. In bestimmten Fällen kann ab 1.1.2019 eine Vor-Ort-Anmeldung per Telefax oder Telefon erstattet werden (ehemals Mindestangaben-Meldung).

 

Folgende Voraussetzungen müssen dabei gegeben sein:

  • Die meldepflichtige Stelle verfügt über keine EDV-Ausstattung und keinen Internetzugang
  • Dienstgeber verfügt über eine Beitragskontonummer
  • Anzumeldender Dienstnehmer verfügt über eine Versicherungsnummer
  • Die Vor-Ort-Anmeldung muss vor Arbeitsantritt erfolgen
  • Eine elektronische Anmeldung ist binnen sieben Tagen ab Beginn der Pflichtversicherung nachzureichen

Sind diese Voraussetzungen erfüllt, können Sie jederzeit eine Vor-Ort-Anmeldung durchführen. Nachfolgende finden Sie die relevanten Kontaktdaten für die Vor-Ort-Anmeldung:

Telefon: 05/780 760

Telefax: 05/780 761

Read more